Feuerschlagen



Frischer Feuerstein, Flintstein, Silex.
Zurecht gehauen, schön flach und sehr scharf.
Was wären die Menschen ohne ihn?
Seit zigtausend Jahren unser treuester Begleiter.
Dieses älteste und schärfste natürliche Werkzeug wird in den großen Kreideschichten der Urmeere gefunden. Feuerstein wird mit Feuereisen zum Funkenschlagen, aber auch für Messer, Beile, Pfeile und Steinschlossgewehre - Flinten und sogar zur besonderen Glasherstellung benutzt.
Er wird durch Aufspalten immer wieder “nachgeschärft” und schneidet aus dem Eisen die mini-kleinen, glühenden Späne (Funken).
Und wer zwei Feuersteine gegeneinander haut ist sehr albern, denn diese Funken sind nicht heiß.

platzhalter.png

Und da ja schon immer jeder sein besonderes Funkeneisen wollte, wurde es in verschiedensten Formen geschmiedet.

Diese Schmiedekunst der Wikinger, Germanen, Kelten, Römer…
ist die unvergleichliche Geschichte dieses Landes und hatte viele Namen:
Funkenschläger, Feuereisen, Funkeneisen, Pinkeisen, Striker…

Ab der Eisenzeit ca. 500 v. Chr. bis ca. 1900 ! waren sie das Erfolgsmodell durch alle Epochen und Landstriche und stehen für den Aufbruch in eine neue Zeit.
Hervorragend und sehr massiv - ca 6 mm dick und die Funken kommen natürlich immer vom Eisen und nicht vom Feuerstein.
Also aufgepasst: gute Funkenschläger gibt es nicht an jeder Ecke. Kunstvoll von Hand geschmiedeter und gehärteter Stahl mit hohem Kohlenstoffanteil.

platzhalter.png

Rohrkolben-Zunder Die Flugsamen des “Rohrkolbenschilfs”. Mit 14 Gramm kann man mehr als 100 Mal Feuer machen. So wollig sieht er zum Funkenfangen wirklich aus, denn damit er seine Schutzschicht verliert,

platzhalter.png

Baumwoll-Zunder Ausgekohlte Baumwollstreifen, Lunte.
Jede Lunte über 40 cm lang und über 2 cm breit.
Als im Mittelalter neben Leinen-, Flachs- und Nesselstoffen die Baumwolle zur Stoffherstellung entdeckt wurde,

platzhalter.png

Zunder-Schwamm, seit mehr als 12.000 Jahren
Pure Zunderschicht - Trama - 100% von der Buche. Natürlich nicht nitriert und glimmt unglaublich langsam Stunden lang. Und das war je nach Wetterlage früher überlebenswichtig

Sonntag, 21 Juni , 2020 by Rodebert
1 Kommentar (971 views)